preloder

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Einleitung
1.1. Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB genannt) regeln das Verhältnis zwischen MG-Webart – Michael Gobeli Webart (nachfolgend «MG-Webart» genannt) und dem/der Auftraggeber/in (nachfolgend «Kunde» genannt). Diese AGB sind integrierter Bestandteil jeglichen Vertrages zwischen MG-Webart und dem Kunden.

1.2. Abweichungen von diesem Vertrag sind nur wirksam, wenn diese schriftlich durch MG-Webart bestätigt wurden.

1.3. Änderungen und/oder Erweiterungen der AGB treten mit der Online-Publikation unter https://www.mg-webart.ch in Kraft.

1.4. MG-Webart behält sich die jederzeitige Anpassung/Änderung der AGB vor.

1.5. Mit der Nutzung einer Dienstleistung von MG-Webart infolge Auftragserteilung per Post oder per E-Mail akzeptiert der Kunde die jeweils geltenden AGB in sämtlichen Punkten vorbehaltlos.

2. Auftragsvorbesprechung
2.1. Das erste Beratungs- und Informationsgespräch zwischen MG-Webart und dem Kunden ist unverbindlich und kostenfrei.

3. Leistungsumfang von MG-Webart
3.1. MG-Webart erbringt folgende Leistungen:
– Kundenberatung, Auftragsvorbereitung, Auftragsplanung und Auftragsausführung.
– Konzeption, Entwurf, Detailgestaltung und technische Umsetzung von Internetauftritten, Logos, Corporate Design, Drucksachen, Dokumenterstellung, Homepagepflege und Update-Service.

3.2. Dem Kunden steht bei absolutem Nichtgefallen des 1. Entwurfs seiner Webseite eine Revisionsrunde mit einem neuen Design zu. Der Mehraufwand wird mit einer Aufwandspauschale von CHF 150.00 in Rechnung gestellt. Wünscht der Kunde weitere Revisionsrunden, werden ihm diese vollumfänglich in Rechnung gestellt (CHF 80.00 pro Stunde / Verrechnung nach Aufwand).

3.3. MG-Webart erbringt Web-Dienstleistungen auf der Basis moderner und aktuell gängiger Technologien und Standards. Die Entwicklung des Internetauftritts erfolgt gemäss den in der Offerte festgehaltenen Leistungen.

3.4. Je nach verwendetem Webbrowser und Betriebssystem kann es zu einer unterschiedlichen Darstellung der Webseite kommen. Bei veralteten Browserversionen übernimmt MG-Webart keine Gewährleistung für Browserkompatibilität.

3.5. Bei mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets sind die Formate und Auflösungen sehr unterschiedlich. Je nach verwendetem mobilem Endgerät wird die Webseite deshalb unterschiedlich dargestellt. Die Darstellung von Webseiten auf mobilen Geräten wird auf die gängigen Standardbreiten ausgerichtet.

3.6. MG-Webart sichert dem Kunden nicht den Erfolg erbrachter SEO-Massnahmen zu. Die Position einer Webseite in den Suchergebnislisten von Suchmaschinen wie z.B. Google hängt von zahlreichen Faktoren ab, auf die MG-Webart keinen Einfluss hat, sodass die Leistungen von MG-Webart nicht zwingend zum Erfolg führen müssen.

3.7. Wartung, Unterhalt, gelegentliche oder regelmässige Anpassungden der Webseite an technische Verbesserungen und inhaltliche Neuerungen (Homepagepflege, Update-Service) sowie Supportleistungen (telefonisch oder per E-Mail) sind nicht im Vertrag enthalten (siehe Ziffer 8.4 dieses Vertrages).

3.8. Leistungsfristen und Abgabetermine sind nur verbindlich, wenn sie vertraglich vereinbart wurden.

3.9. Im Vertrag enthalten ist die Installation und Konfiguration des CMS und der in der Offerte aufgelisteten Plugins wie z.B. Kontaktformulare, Bildergalerien etc., welche kostenfrei erhältlich sind. Sind kostenpflichtige Plugins oder spezielle Programmierarbeiten notwendig, um besondere technische Anforderungen erfüllen zu können, sind diese gesondert zu vereinbaren und zu vergüten.

4. Pflichten und Verantwortung von MG-Webart
4.1. MG-Webart führt Kundenaufträge mit grösstmöglicher Sorgfalt aus. Vorlagen, Unterlagen, Muster und Daten(träger) werden pfleglich und vertraulich. Behandelt.

4.2. MG-Webart verpflichtet sich, ihr anvertraute oder für den Kunden erarbeitete Informationen vertraulich zu behandeln und ihr übertragene Aufgaben gewissenhaft und verantwortungsbewusst auszuführen.

5. Pflichten und Verantwortung des Kunden
5.1. Kunden sind für die Informationen, die Sie im Internet der Öffentlichkeit zugänglich machen, vollumfänglich verantwortlich.

5.2. Der Kunde versichert gegenüber MG-Webart, dass sämtliche zur Verfügung gestellten Inhalte frei benutzt und bearbeitet werden dürfen. Der Kunde versichert, dass er über alle erforderlichen urheberrechtlichen Nutzungsrechte verfügt.

5.3. Etwaige Ansprüche wegen Urheberrechtsverletzungen gehen zu Lasten des Kunden. Die Verantwortung für Textinhalte, Bilder oder sonstige Veröffentlichungen trägt allein der Kunde.

5.4. Der Kunde stellt MG-Webart von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die auf den vom Kunden zur Verfügung gestellten Inhalten beruhen.

5.5. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass MG-Webart die für ihn erstellten Grafiken, Printmedien und Internetseiten mit URL und Firmenname als Referenz veröffentlichen oder in sonstigen Werbemitteln als Arbeitsnachweis verwenden darf.

5.6. MG-Webart ist berechtigt, auf dem für den Kunden erstellten Internetauftritt einen Hinweis ersichtlich zu machen und einen Link auf die eigene Webseite zu setzen. Gegen eine Gebühr von CHF 50.00 und auf ausdrücklichen Kundenwunsch hin können die Nennung als Referenz und die Verlinkung unterbleiben.

5.7. Der Kunde verpflichtet sich zur Mithilfe sowie zur Einhaltung von festgelegten Terminen, sodass MG-Webart die gewünschten Leistungen optimal und innert nützlicher Frist erbringen kann.

5.8. Liegt kein anders lautender, vertraglich geregelter Projektablaufplan vor, ist für Aufträge bis
– CHF 2’500.00 eine maximale Projektdauer von 4 Wochen, für Aufträge über CHF 2’500.00 bis
– CHF 5’000.00 eine maximale Projektdauer von 6 Wochen, für Aufträge über CHF 5’000.00 bis
– CHF 7’500.00 eine maximale Projektdauer von 8 Wochen und für Aufträge über CHF 7’500.00
– eine maximale Projektdauer von 12 Wochen vorgesehen.

5.9. Bei Überschreitung der maximalen Projektdauer um mehr als eine Woche wird die Schlussrechnung unabhängig von der Liveschaltung der Webseite umgehend zur Zahlung fällig. MG-Webart wird durch die Begleichung der Schlussrechnung nicht von den vertraglichen Leistungsverpflichtungen entbunden (siehe Ziffer 6.2 dieses Vertrages).

6. Vertragsbeginn und Vertragsdauer
6.1. Der Vertrag für die Erstellung eines neuen Internetauftritts bzw. die Neugestaltung eines bestehenden Internetauftritts (Redesign/Relaunch), eines Logos, des Corporate Designs, von Printmedien und Dokumenterstellung tritt umgehend nach rechtsgültig unterzeichneter Auftragserteilung durch beide Vertragsparteien in Kraft.

6.2. Der Vertrag endet, wenn nicht anders vereinbart, nach Ablauf der 10-tägigen Kontrollfrist nach Publikation (Liveschaltung) der Webseite bzw. der Übergabe der in Auftrag gegebenen Arbeit (Logo, Drucksachen, Dokumente) an den Kunden.

6.3. Ist in der Offerte eine CMS-Schulung enthalten, muss diese während der Vertragslaufzeit eingefordert werden. Mit Beendigung des Vertrages erlischt für den Kunden die Berechtigung auf Einforderung der offerierten CMS-Schulung. Die nachträgliche Einforderung der CMS-Schulung ist nur nach Absprache mit MG-Webart und mit separater schriftlicher Vereinbarung möglich.

6.4. Der Kunde bestätigt mit seiner Unterschrift sämtliche Vertragsbedingungen und akzeptiert diese.

6.5. Bei einem Verstoss des Kunden gegen eine oder mehrere dieser Vereinbarungen ist MG-Webart zur fristlosen Kündigung des Vertrages berechtigt.

6.6. Tritt der Auftraggeber aus Gründen, die nicht von MG-Webart zu verantworten sind, vom Vertrag zurück, so gilt ein Schadenersatz des in der Höhe von MG-Webart nachweisbar entstandenen Aufwands, mindestens jedoch 50% des Auftragswertes, als vereinbart.

7. Offerten, Auftragserteilungen, Bestellungen
7.1. Offerten sind stets unverbindlich und kostenlos.

7.2. Aufträge werden von MG-Webart durch eine schriftliche Auftragserteilung des Kunden, die auf dem Postweg oder Email erfolgt, zu den Bedingungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen angenommen.

7.3. Offerten, die über die Webseite https://www.mg-webart.ch getätigt wurden, sind unverbindlich. Ein verbindlicher Vertrag kommt erst dann zustande, wenn der Kunde die ihm per Post oder Email zugesandte Auftragserteilung rechtsgültig unterzeichnet auf dem Postweg bzw Email an MG-Webart retourniert hat.

8. Preise und Zahlungskonditionen
8.1. Webdesign, Website-Entwicklung, Website Redesign/Relaunch
Die auf der Webseite https://www.mg-webart.ch publizierten Preise gelten als unverbindliche Richtpreise. Irrtümer und Änderungen bleiben vorbehalten. Die effektiv anfallenden Kosten für die Neuentwicklung bzw. für Redesign/Relaunch einer Webseite sind abhängig vom Kundenprojekt. Der Kunde erhält nach einem ausführlichen Informations- und Beratungsgespräch eine detaillierte Offerte, in der die effektiv anfallenden Kosten sowie der verbindliche Endpreis aufgeführt sind. Nach verbindlicher Auftragserteilung durch den Kunden erfolgt (sofern in der Auftragserteilung nicht anders geregelt) die Rechnungsstellung für die erbrachten Leistungen in zwei Hälften:
– 50% des Rechnungsbetrages als Anzahlung vor Projektbeginn
– 50% des Rechnungsbetrages als Schlusszahlung vor Liveschaltung des Internetauftritts.

8.2. Soweit nicht anders vereinbart, erfolgt die Veröffentlichung des Internetauftritts auf dem Server des Kunden erst nach der Präsentation der Webseite auf dem Testserver von MG-Webart, nach Abnahme durch den Kunden und nach vollständiger Zahlung des in der Auftragserteilung festgehaltenen Gesamtpreises.

8.3. Mängelbehebungen (fehlerhafte technische Funktionen, falsche oder tote Links, Schreibfehler etc.) werden im Rahmen der vereinbarten Leistungen bis und mit 10 Arbeitstage nach der Liveschaltung (Veröffentlichung) der Webseite kostenlos durchgeführt. Ergänzungen/Änderungen wie z.B. zusätzliche Inhaltsseiten, Installation und Konfiguration zusätzlicher Tools, grössere Textänderungen, optische Anpassungen oder andere zeitintensive Änderungen sind davon ausgeschlossen. Bei der Liveschaltung handelt es sich um die endgültige, vom Kunden definitiv abgenommene und freigegebene Version seines Internetauftritts. Durch die 10-tägige Kontrollfrist hat der Kunde ausreichend Zeit, seinen Internetauftritt auf korrekte Funktionalität zu prüfen. Nach Ablauf der 10-tägigen Kontrollfrist werden Leistungen für Ergänzungs- /Änderungsarbeiten, egal welchen Umfangs, zu einem Stundensatz von CHF 80.00 in Rechnung gestellt (Verrechnung nach Aufwand).

8.4. Servicepakete: Homepagepflege, Update-Service und Supportleistungen Wartung, Unterhalt, gelegentliche oder regelmässige Anpassungen der Webseite an technische Verbesserungen und inhaltliche Neuerungen (Homepagepflege, Update-Service) sowie Supportleistungen (telefonisch oder per E-Mail) sind basierend auf einem Homepagepflege- bzw. Update Service-Vertrag gesondert zu vergüten.

8.5. Logodesign, Corporate Design, Printmedien Nach verbindlicher Auftragserteilung durch den Kunden erfolgt, sofern in der Auftragserteilung nicht anders geregelt, die Rechnungsstellung für die erbrachten Leistungen bei Beträgen über CHF 200.00 in zwei Hälften:
– 50% Anzahlung im Voraus auf den Rechnungsbetrag
– 50% Restzahlung nach Fertigstellung und Übergabe an den Kunden

Bei Beträgen unter CHF 200.00 gilt folgende Rechnungsstellung: Bezahlung des vollständigen Rechnungsbetrages im Voraus. Die Preise für Printmedien verstehen sich, wenn nicht ausdrücklich anders ausgewiesen, exkl. Druckkosten.

8.6. Zahlungsziel, Zusatzleistungen, Verzug, Mahnung
Das Zahlungsziel für sämtliche Leistungen beträgt 7 Tage.

8.7. Zusatzleistungen, die nicht in der Offerte enthalten sind, sind gesondert zu vergüten. Dies gilt insbesondere für Mehraufwand infolge Pflichtverletzung des Kunden.

8.8. Bei Zahlungsverzug ist MG-Webart berechtigt, die Inanspruchnahme der Dienstleistungen auszusetzen, ohne Mahnung umgehend die Betreibung einzuleiten und/oder den Vertrag fristlos (ohne Einschränkung) aufzuheben.

8.9. Der Rechnungsbetrag ist spätestens 7 Tage nach Rechnungsdatum vollständig und ohne Abzug zahlbar (ordentliche Zahlungsfrist).

8.10. MG-Webart kann zur Deckung der durch Zahlungsverzug entstehenden Umtriebe gesetzliche Verzugszinsen (berechnet ab Ablauf der ordentlichen Zahlungsfrist), Mahnspesen und Gebühren für eingeschriebene Briefe sowie gegebenenfalls Inkassokosten, einschliesslich Gerichts und Anwaltskosten, geltend machen.

8.11. Wenn keine oder nur eine unvollständige Zahlung eingeht, erfolgt umgehend nach Ablauf der ordentlichen Zahlungsfrist der Rechnung eine Zahlungserinnerung.

8.12. Der Kunde erhält eine 1. Mahnung, wenn keine korrekte Zahlung innerhalb der auf der Zahlungserinnerung gesetzten Frist erfolgt ist. Die 1. Mahnung ist verbunden mit einer Mahngebühr in Höhe von CHF 30.00.

8.13. Der Kunde erhält eine 2. Mahnung, wenn keine korrekte Zahlung innerhalb der auf der 1. Mahnung gesetzten Frist erfolgt ist. Die 2. Mahnung ist verbunden mit einer Mahngebühr in Höhe von CHF 60.00, einer Gebühr für eingeschriebene Briefe in Höhe von CHF 10.00, 5% Verzugszins auf den geschuldeten Betrag, einer Betreibungsandrohung sowie der drohenden Sperrung des Vertrages/Internetauftritts bzw. der Einbehaltung der Printdateien oder des Logos.

8.14. Ist 3 Tage ab Datum der 2. Mahnung keine oder nur eine unvollständige Zahlung eingegangen, oder konnten die Rechnungen und Mahnungen innerhalb dieses Zeitraumes nicht zugestellt werden, wird die betreffende Webseite ohne weitere Warnung oder Mitteilung seitens MG-Webart gesperrt und die Betreibung gegen den Kunden eingeleitet. Die Wiederaufschaltung erfolgt nur nach vollständigem Zahlungseingang, zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von CHF 200.00.

9. Urheberrecht, Nutzungsbedingungen
9.1. Die Urheberrechte an allen von MG-Webart geschaffenen Werken (Konzepte, Entwürfe, Skizzen, Dateien, Grafiken, Codes, Scripte und Programme usw.) gehören grundsätzlich MG-Webart bzw. bei Produkten von Drittanbietern (gekaufte Grafiken, Software, Templates, Stockfotos etc.) den jeweiligen Urhebern und dürfen nur im Zusammenhang mit dem Projekt verwendet werden. Der Kunde erhält dazu das eingeschränkte Nutzungsrecht. MG-Webart kann über diese Rechte gemäss Bundesgesetz-Bestimmungen verfügen.

9.2. MG-Webart ist berechtigt, ihre Urheberschaft an den von ihr geschaffenen Werken in einer von ihr zu bestimmenden Form zu bezeichnen.

9.3. MG-Webart behält sich das Recht vor, ggf. eine Kausalstrafe basierend auf dem Auftragswert festzusetzen, sollten die Urheberrechte ohne Nachfrage missbräuchlich nicht respektiert werden.

9.4. Der Kunde erhält nach vollständiger Bezahlung ein eingeschränktes Nutzungsrecht für seine Website.

9.5. Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben sämtliche Leistungen beweglicher Sachen im Eigentum von MG-Webart.

10. Urheberrecht von Dritten (Bilder, Fotos, Texte usw.)
10.1. MG-Webart übernimmt keine Haftung bei der Verwendung von Bildern und Texten von Dritten aus dem Internet ohne Erlaubnis des Urhebers. Nach Möglichkeit macht MG-Webart den Kunden darauf aufmerksam, alle Inhalte korrekt anzuliefern oder korrekt zu kennzeichnen.

10.2. Alle Texte und Inhalte, welche der Kunde anliefert, bleiben, sofern schon bei der Anlieferung der Fall, in seinem Eigentum.

11. Urheberrecht für elektronische Werke (Internetauftritte)
11.1. Das Urheberrecht für alle von MG-Webart erstellten und veröffentlichten elektronischen Werke liegt ausschliesslich bei MG-Webart bzw. im Fall von gekauften Templates den jeweiligen anderen Urhebern.

11.2. Der Quellcode sämtlicher Anwendungen bleibt in jedem Fall Eigentum von MG-Webart bzw. den jeweiligen anderen Urhebern.

12. Nutzungsumfang
12.1. Der Umfang der erlaubten Nutzung der durch MG-Webart geschaffenen Werke ergibt sich aus dem Zweck des mit dem Kunden abgeschlossenen Vertrages. Der Kunde kann beispielsweise die von MG-Webart erstellte Webseite zeitlich uneingeschränkt auf einem Webserver seiner Wahl betreiben und inhaltlich beliebig ändern oder erweitern (Texte, Bilder, Plugins, Menüpunkte etc. ändern, ergänzen, neu hinzufügen oder entfernen).

12.2. Einen Internetauftritt zu vervielfältigen ist nicht gestattet. Nach Auflösung der Zusammenarbeit sind signifikante gestalterische Änderungen nur mit ausdrücklichem Einverständnis von MG-Webart gestattet.

12.3. Von MG-Webart geschaffene Werke, Auftragsunterlagen oder Teile davon, welche dem Kunden ausgehändigt werden, dürfen ausschliesslich im Rahmen des vereinbarten Auftrages genutzt werden. Die Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

13. Externe Zulieferung
13.1. Im Rahmen des Auftrages und auf Rechnung des Auftraggebers kann MG-Webart Leistungen Dritter veranlassen, die für Entwurfsarbeiten und zur Realisierung von reproduktionsreifen Vorlagen bzw. für die Erfüllung der Anforderungen des Kunden notwendig sind.

14. Externe Auftragsabwicklung
14.1. MG-Webart übernimmt bei Drucksachen keine Haftung bei Farbabweichungen, fehlerhafter Ausführung oder nicht eingehaltenen Lieferterminen seitens der Druckerei. MG-Webart versichert, die Druckdateien mit grösster Sorgfalt zu erstellen, an die Druckerei zu übergeben sowie alles Notwendige zu veranlassen, damit das gedruckte Endprodukt von bestmöglicher Qualität ist.

14.2. Der Kunde ist verpflichtet, sämtliche Print-Kontrolldokumente auf Fehler jeglicher Art zu überprüfen und diese mit allfälligen Korrekturangaben umgehend zu retournieren. Mit dem «Gut zum Druck» gibt der Kunde Drucksachen oder andere Produktionsinformationen verbindlich frei und ist somit mit der Vorlage bzw. Umsetzung einverstanden.

14.3. MG-Webart übernimmt bei Leistungen, die von Dritten ausgeführt werden, keine Haftung für fehlerhafte Ausführungen oder nicht eingehaltene Liefertermine.

15. Haftung, Gewährleistung, Mängelrügen
15.1. MG-Webart übernimmt keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden aufgrund technischer Probleme, Serverausfall, Datenverlust, Übertragungsfehler, Datenunsicherheit oder sonstiger Gründe.

15.2. MG-Webart haftet in keinem Fall für entgangenen Gewinn oder Folgeschäden.

15.3. MG-Webart haftet nicht für Schädigungen und Missbrauch durch Dritte.

15.4. MG-Webart ist für die Inhalte, welche der Kunde bereitstellt, nicht verantwortlich. Insbesondere ist MG-Webart nicht verpflichtet, die Inhalte auf mögliche Rechtsverstösse zu prüfen. Bei Bearbeitungen, Anpassungen oder Umgestaltungen von Werken Dritter (z.B. Gestaltungsarbeiten, Fotos, Texte, Muster, elektronische Daten usw.) kann MG-Webart ohne ausdrücklichen Hinweis seitens des Kunden davon ausgehen, dass die Berechtigung zur Verwendungen vorliegt und dementsprechend keine Rechte Dritter verletzt werden.

15.5. Sollten Dritte MG-Webart wegen möglicher Rechtsverstösse in Anspruch nehmen, die aus den Inhalten des Kunden resultieren, verpflichtet sich der Kunde, MG-Webart von jeder Haftung gegenüber Dritten freizustellen und die Kosten, welche MG-Webart wegen möglicher Rechtsverletzungen entstehen, zu ersetzen.

15.6. Die von MG-Webart erbrachten Leistungen/Produkte sind durch den Kunden bei Empfang umgehend zu prüfen. Allfällige Beanstandungen haben unverzüglich (spätestens innerhalb von 7 Arbeitstagen) schriftlich zu erfolgen und sind vom Kunden stets aussagekräftig zu dokumentieren, insbesondere unter Protokollierung angezeigter Fehlermeldungen.
16. Herausgabe von Originaldateien
16.1. Die Originaldateien (elektronische Daten, Druckdateien, lllustrationen, Grafiken usw.) gehören grundsätzlich MG-Webart. MG-Webart händigt dem Kunden sämtliche Dateiformate aus, welche für die Verwendung im Web, für den Druck oder für Dokumentvorlagen erforderlich sind.

Ausgehändigte Logodateien:
EPS (verlustfreie Skalierung), JPG, PNG, TIFF

Ausgehändigte Printdatei:
Druckfertiges PDF
Die oben genannten Dateien werden dem Kunden zur Verfügung gestellt, um deren Nutzung im vereinbarten Rahmen zu ermöglichen.

16.2. MG-Webart ist nicht verpflichtet, dem Kunden Originaldateien auszuhändigen. Die Aushändigung der Originaldateien erfolgt ausschliesslich nach individueller Vereinbarung und gegen eine entsprechende Gebühr.

17. Reduktion oder Annullierung des Auftrages
17.1. Wird ein erteilter Auftrag reduziert oder annulliert, hat MG-Webart Anspruch auf das Honorar pro rata temporis. Darüber hinaus hat MG-Webart das Recht auf Verrechnung der
– Unkosten und Vorleistungen gegenüber Dritten;
– auf Wiedergutmachung aller sich aus der Reduktion oder Annullierung ergebender Schäden;
– die bisher geleistete Arbeit bei Annullierung des Auftrages anderweitig zu verwenden.

18. Schlussbestimmungen
18.1. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, bleibt der Vertrag dennoch bestehen. Die Wirksamkeit aller übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt. Die unwirksame Regelung ist durch eine Regelung zu ersetzen, die dem Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt.

18.2. Diese Geschäftsbedingungen unterliegen ausschliesslich schweizerischem Recht. Gerichtsstand bei Streitigkeiten, welche aus diesem Vertrag entstehen, ist Baden (AG). MG-Webart hat jedoch das Recht, Kunden auch an jedem anderen Gerichtsstand zu belangen.